Aufgrund der Vorgangsweise der Universitätsleitung und der zu lange vorenthaltenen Informationen bezüglich der Auslagerung wesentlicher Teile der Lehre und Forschung nach Tulln sind die VertreterInnen der Beschäftigten und der Studierenden der Universität für Bodenkultur Wien übereingekommen, ihre jeweiligen Interessen in dieser Sache künftig gemeinsam überfraktionell zu vertreten. Dies soll eine Kommunikationskultur, die dem Leitbild*) entspricht, nachhaltig ermöglichen.

*) (Auszug aus dem Leitbild der Boku) Zum Erreichen dieser Ziele sind eine von Vertrauen getragene Zusammenarbeit aller und eine flexible Organisation erforderlich. Betroffene werden soweit wie möglich in die Vorbereitung von Entscheidungen eingebunden, sodaß sich alle Angehörigen der BOKU mit ihr und ihren Zielsetzungen identifizieren können. Dadurch entsteht die Möglichkeit, auch dezentral zu entscheiden, effektiver zu handeln und flexibel auf neue Anforderungen zu reagieren.
(http://www.boku.ac.at/leitbild.html)